Glaube & Macht - Sachsen im Europa der Reformationszeit 2. Sächsische Landesausstellung 2003, Torgau, Schloss Hartenfels
Ausstellung Torgau Reiseangebote Information Presse Veranstaltungen Kontakt
Presse


Pressetexte

Bildarchiv

Newsletter


Pressetexte zur Veröffentlichung

Die erfolgreiche Bilanz zur 2. Sächsischen Landesausstellung

226.334 Besucher waren in der 2. Sächsischen Landesausstellung und bewerteten diese mit einer durchschnittlichen Gesamtnote von 1,65 äußerst gut und wohlwollend. Doch woher wussten die Besucher von der Ausstellung? Insgesamt 26 % der Besucher lasen in Tages- und Wochenzeitungen darüber; viele erfuhren von Freunden und Verwandten von der Landesausstellung und andere Besucher wurden durch die Großplakate mit den „staunenden Mädchen“ auf die Landesausstellung in Torgau aufmerksam.
…mehr

2. Sächsische Landesausstellung in Torgau endet -
Statement von Sachsens Kunstminister Dr. Matthias Rößler

Kunstminister Dr. Matthias Rößler zum Abschluss der 2. Sächsischen Landesausstellung, 10.10.2004
„Die 2. Sächsische Landesausstellung in Torgau, die heute nach 143 Tagen endet, war ein voller Erfolg. Die Ausstellung hatte europäisches, wenn nicht gar internationales Format. Selbst aus den USA und Skandinavien kamen Touristen. Mit rund 225.000 Besuchern* hatten wir eine größere Resonanz als erwartet.
…mehr

200.000 Besucher bei der 2. Sächsischen Landesausstellung
Das Ziel an Besuchern ist 10 Tage vor Ausstellungsende erreicht


Am Freitag, dem 1. Oktober 2004, begrüßen Sachsens Kunstminister, Dr. Matthias Rößler, und der Vorsitzende des Vorstands der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und Geschäftsführende Präsident des Ostdeutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Rainer Voigt, gemeinsam den 200.000sten Besucher der 2. Sächsischen Landesausstellung. Der glückliche Besitzer der 200.000sten Eintrittskarte kann sich neben der prominenten Begrüßung auf die drei Publikationen der Landesausstellung und einen Blumenstrauß freuen.
…mehr

Minister Rößler begrüßt den 100.000sten Besucher bei
der 2. Sächsischen Landesausstellung „Glaube und Macht“ in Torgau

Wegen des großen Zuspruchs für die Ausstellung Verlängerung der Öffnungszeiten ab Samstag, dem 20. August 2004

Sachsens Kunstminister Dr. Matthias Rößler begrüßt am Freitag, dem 13. August 2004 gegen 13.30 Uhr in Torgau im Hof des Schlosses Hartenfels den 100.000sten Besucher der 2. Sächsischen Landesausstellung zur Reformationszeit. Minister Rößler: „Ich bin mit dieser Zwischenbilanz sehr zufrieden. Die Ausstellung hat einen großen Zuspruch. Ich kann allen, die noch nicht hier waren, nur empfehlen, sich diese Ausstellung anzuschauen. ..." ...mehr

Die Ehefrau Luthers und ein kurfürstlicher Hofnarr zu Besuch in Torgau

Katharina von Bora und Claus Narr auf der 2. Sächsischen Landesausstellung

Als Höhepunkte des Sommerferienprogramms während der 2. Sächsischen Landesausstellung besuchen Katharina von Bora, die Ehefrau des berühmten Reformators Luthers, und Claus Narr, der kurfürstliche Hofnarr Friedrichs des Weisen, die Renaissancestadt Torgau. …mehr

Familienfreundliches Angebot in den Sommerferien

Minister Rößler: "Freier Eintritt für Kinder zur Landesausstellung in Torgau"

Alle Jungen und Mädchen bis zum vollendeten 13. Lebensjahr können die 2. Sächsische Landesausstellung zu Reformation und Renaissance auf Schloss Hartenfels während der Sommerferien in Sachsen kostenlos besuchen. Das hat Sachsens Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Dr. Matthias Rößler entschieden. … mehr

Renaissance spielerisch erleben

Ein buntes Programm für Groß und Klein bietet die 2. Sächsische Landesausstellung während der sächsischen Sommerferien (9.07. bis 20.08.2004) an. Ins historische Ambiente des Hofes von Schloss Hartenfels und in das Kurfürstliche Kanzleigebäude laden die Museumspädagogen der Landesausstellung zu einer spannenden Zeitreise ins 16. Jahrhundert ein. … mehr

Bereits 50.000 Gäste pilgerten nach Torgau zur Landesausstellung

Nach gut fünf Wochen Laufzeit wird Prof. Harald Marx am Donnerstag, dem 1. Juli, den 50.000 Besucher der 2. Sächsischen Landesausstellung auf Schloss Hartenfels in Torgau begrüßen.
„Wir sind alle sehr froh über das große wohlwollende Interesse, das der Ausstellung, aber auch der Stadt Torgau entgegen gebracht wird. Immerhin müssen die meisten unserer Gäste eine erhebliche Anreise auf sich nehmen. … mehr

Konzert mit den historischen Instrumenten des Freiberger Doms

Mit dem Aussehen und dem Klang von krummen Zinken, Schalmeien, Cistern und ähnlich seltenen Musikinstrumenten kann man sich auf der 2. Sächsischen Landesausstellung täglich vertraut machen: Die spektakulären Musikinstrumente vom Deckengesims im Chor des Domes in Freiberg wurden anlässlich der 2. Sächsischen Landesausstellung nachgebaut und sind nach 400 Jahren wieder zu bewundern. Normalerweise sind die nachgebauten Instrumente in Vitrinen in der Torgauer Schlosskappelle ausgestellt. …mehr

New Yorker World Monuments Fund fördert Gespräch mit Experten aus den USA und Europa zur Restaurierung des „Schönen Erkers“

Aus Anlass der 2. Sächsischen Landesausstellung in Torgau tagen am 23. und 24. Juni 2004 unter der Leitung des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen internationale Experten im Schloss Hartenfels, die sich mit der Erhaltung des sogenannten „Schönen Erkers“ auseinandersetzen.Neben dem bereits restaurierten Großen Wendelstein zählt der reich dekorierte Erker am Flügel B des Schlosses Hartenfels zu den herausragenden Zeugnissen der Renaissance-Baukunst. Im Vorfeld der 2. Sächsischen Landesausstellung konnten in Torgau wichtige Restaurierungsprojekte realisiert werden, so dass die romantische Stadt an der Elbe sich während der Landesausstellung wieder in altem Glanz präsentiert. …mehr

Sachsenspiegel nur noch dieses Wochenende in der Landesausstellung

Papier ist lichtempfindlich. So kann der Sachsenspiegel, die älteste deutschsprachige Bilderhandschrift des Gewohnheitsrechts, nur für ganze sechs Wochen im Jahr für das öffentliche Publikum zugänglich gemacht werden. Dann taucht er in der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden aus konservatorischen Gründen wieder in die Dunkelheit ab. …mehr

2. Sächsische Landesausstellung 2004 in Torgau zeigt sächsische Geschichte und Kunst der Renaissance

Schon zwei Tage vor dem ersten Publikumstag am 24. Mai 2004 öffnet die 2. Sächsische Landesausstellung im Schloss Hartenfels in Torgau ihre Pforten für alle interessierten Besucher. Mit großartigen Kunstwerken von Cranach, Dürer und Tizian wird die glanzvolle Zeit Sachsens im Europa der Reformation wieder lebendig ... mehr

Sächsischer Kultusminister verleiht Preise an die Gewinner des Landeswettbewerbes „2. Sächsische Landesausstellung – Glaube und Macht“

Der Sächsische Staatsminister für Kultus, Professor Dr. Karl Mannsfeld, beglückwünscht die Gewinner des Landeswettbewerbes am 10. Mai 2004 in Torgau. Diese haben sich mit ihren vielfältigen kreativen Arbeiten für den Landeswettbewerb anlässlich der 2. Sächsischen Landesausstellung qualifiziert ... mehr

Nach mehr als 20 Jahren zur 2. Sächsischen Landesaustellung wieder frei zugänglich: Der große Wendelstein in Schloss Hartenfels

Schloss Hartenfels in Torgau zählt zu den bedeutendsten Bauten der sächsischen Renaissance. Vom 24. Mai bis zum 10. Oktober 2004 wird die 2. Sächsische Landesausstellung den Glanz der Renaissancezeit wieder einziehen lassen. Höhepunkt der Schlossanlage aus dem frühen 16. Jahrhundert ist der Große Wendelstein, ein dem Johann-Friedrich-Bau des Schlosses vorgelagerter Turm mit einer eleganten Wendeltreppe.

Vom Baumeister Conrad Krebs 1537 fertig gestellt, ist die Konstruktion dieser spiralförmigen Stiege so kühn angelegt, dass ihr Erhalt bis zum heutigen Tag wie ein Wunder erscheint. Ohne mittlere Stütze trägt die Treppe sich selbst. Stabilisiert wird die Treppenspirale nur durch sechs schlanke Pfeiler und die Brüstungsplatten, die sich dem Lauf der Treppe folgend empor winden. ...mehr

Der Aufsatzband zur 2. Sächsischen Landesausstellung
liegt zur Leipziger Buchmesse vor

Renommierte Wissenschaftler aus Theologie, Geschichte, Kunstgeschichte und Musikwissenschaft präsentieren die neuesten Ergebnisse ihrer Forschung zum Thema: „Glaube und Macht. Sachsen im Europa der Reformationszeit.“ Zahlreiche Abbildungen, aktuelle Literaturhinweise, Glossar und Chronologie vertiefen das Erlebnis der Ausstellung.

Die Reformation Martin Luthers hatte großen Einfluss auf die Kirchenmusik. Deshalb ist die Musik der Renaissancezeit sowohl in der Ausstellung als auch im Begleitprogramm ein wichtiger Themenschwerpunkt. Eine dem Aufsatzband beiliegende Music-CD enthält musikalische Dokumente der Reformationszeit und gibt den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, sich auch musikalisch auf die Ausstellung einzustimmen. ...mehr

Ein Pferd in Lebensgröße für die 2. Sächsische Landesausstellung

In voller Rüstung werden zwei Reiter mit lebensgroßen Pferden in der 2. Sächsischen Landesausstellung sich gegenüberstehen. Eines der beiden Pferde wurde eigens für die Landesausstellung aus Holz geschnitzt und farbig gefasst. Der dazugehörige Reiter ist kein geringerer als der sächsische Kurfürst Johann Friedrich der Großmütige. Beide werden in einer Generalprobe „angezogen“, so wie sie in der Landesausstellung zu sehen sein werden.

Die Reiterfigurine Johann Friedrich des Großmütigen entstand im Sinne einer Schlachttrophäe für Moritz von Sachsen nach der Schlacht bei Mühlberg 1547. ...mehr

Deutsche Bahn beginnt Vorverkauf für Eintrittskarten
zur 2. Sächsischen Landesausstellung in Torgau

Ab sofort verkauft die Deutsche Bahn bundesweit in 6000 Verkaufsstellen Gutscheine für den Eintritt in die 2. Sächsische Landesausstellung „Glaube und Macht. Sachsen im Europa der Reformationszeit“ in Torgau (24. Mai bis 10. Oktober 2004).

Die Gutscheine sind in allen Reisezentren der Deutschen Bahn und in Reisebüros mit DB-Lizenzen erhältlich. Die Gutscheine werden in Torgau an den Kassen bzw. der Information in Eintrittstickets umgetauscht.
Mit dem Sachsen-Ticket für 21 Euro bietet die Deutsche Bahn ein preisgünstiges Angebot für die Fahrt nach Torgau. ...mehr

Restaurierung an Torgauer Relief „Geburt Christi“ für die 2. Sächsische Landesausstellung abgeschlossen

Der Torgauer Geschichtsverein präsentiert am 25.Februar in der Kurfürstlichen Kanzlei ein frisch restauriertes Holzrelief mit einer Darstellung der Geburt Christi. Zusammen mit seinem Pendant „Anbetung der Hl. Drei Könige“ ist das Relief aus Mitteln der Ostdeutschen Sparkassenstiftung im Freistaat Sachsen anlässlich der 2. Sächsischen Landesausstellung restauriert worden. ...mehr

Verkaufsstart der Medaille zur
2. Sächsischen Landesausstellung 2004 in Torgau


Bereits ein halbes Jahr vor Eröffnung kann die Medaille zur 2. Sächsischen Landesausstellung erworben werden. Am 16. Dezember 2003 ist der Verkaufsstart in der Kurfürstlichen Kanzlei in Torgau, wo die Medaille erstmals öffentlich präsentiert wird. Sie wird herausgegeben von der Sächsischen Numismatischen Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Ausstellungssekretariat der Landesausstellung und der Kreissparkasse Torgau-Oschatz... mehr

Originalstücke aus dem Besitz Martin Luthers für die 2. Sächsische Landesausstellung

Das Leben und Wirken Martin Luthers ist zur Zeit in aller Munde: Im Kino kann man sich mit dem "Luther"-Film in Leben und Wirken des Reformers zurückversetzen, eine Oper über Luther kam zur Uraufführung und zur Buchmesse erschien eine Vielzahl von neuen Büchern über ihn... mehr

Symposium und Fortbildungen zur 2. Sächsischen Landesausstellung

Die 2. Sächsische Landesausstellung bietet gemeinsam mit den Sächsischen Regionalschulämtern und der Sächsischen Akademie für Lehrerfortbildung (SALF) im November 2003 ein Symposium und mehrere Fortbildungsveranstaltungen für Lehrer und Lehrerinnen an, die im Sommer 2003 mit ihren Klassen die 2. Sächsische Landesausstellung „Glaube und Macht. Sachsen im Europa der Reformationszeit“ in Torgau besuchen wollen... mehr

Kunst- und Architekturführer über Torgau ist erschienen

„Torgau - Stadt der Renaissance“, der erste der drei Bände zur 2. Sächsischen Landesausstellung ist bereits ein dreiviertel Jahr vor Ausstellungsbeginn im Michel Sandstein Verlag Dresden erschienen.

Donnerstag, 16. Oktober 2003, stellten Ausstellungskommissar Prof. Harald Marx und der Herausgeber Dr. Tilmann von Stockhausen das Buch bei einer feierlichen Präsentation der Presse und Öffentlichkeit vor - gewissermaßen „vor Ort“, in der Kurfürstlichen Kanzlei in Torgau... mehr

Wie ein dreidimensionales Puzzle...

Am 28. August 2003 kann ein ungewöhnliches Projekt der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig an die 2. Sächsische Landesausstellung übergeben werden. Seit 2002 beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe der HTWK Leipzig mit einem Modell der Renaissancestadt Torgau (um 1600)... mehr

1000 Schulklassen in 500 Bussen zur 2. Sächsischen Landesausstellung

1000 Schulklassen in 500 Bussen zur 2. Sächsischen Landesausstellung im Sommer 2004 nach Torgau zu befördern– dieses organisatorische und logistische Meisterstück ermöglicht die Ostdeutsche Sparkassenstiftung im Freistaat Sachsen gemeinsam mit allen 22 sächsischen Sparkassen... mehr

Einladung zum Fototermin „Schlossmodell Moritzburg“

Am 11. Juli 2003 jährt sich zum 450. Mal der Todestag des Kurfürsten Moritz von Sachsen. Seinem politischen Wirken und dem seines Kontrahenten Johann Friedrich, genannt der Großmütige, widmet sich die 2. Sächsische Landesausstellung, die vom 24. Mai bis 10. Oktober 2004 in Schloss Hartenfels in Torgau/Elbe präsentiert wird... mehr

Restaurierung "Geburt Christi" unterstützt

Für die Restaurierung der Anbetung durch die " Heiligen Drei Könige" stellte die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Kreissparkasse Torgau-Oschatz die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung.
Vor kurzem hatte sich der Torgauer Geschichtsverein erneut mit der Bitte um Unterstützung an beide Gremien gewandt... mehr

Eröffnung des Lapidariums auf Schloss Hartenfels in Torgau

Steinerne Zeitzeugen sollen nun erstmals in einer umfangreichen Ausstellung die Baugeschichte des Schlosses Hartenfels in Torgau präsentieren. Am 30. Mai 2003 wird Staatsminister Dr. Matthias Rößler offiziell die Ausstellungsräume des Lapidariums eröffnen... mehr

Den uralten Klang zum ersten Mal hören

Zur 2. Sächsischen Landesausstellung "Glaube und Macht. Sachsen im Europa der Reformationszeit", 24. Mai bis 10. Oktober 2004 in Torgau, werden weltweit einmalige Renaissanceinstrumente nachgebaut und erstmals gespielt... mehr

Restaurierungsgelder für Torgauer
„Heilige Drei Könige“ am Nikolaustag übergeben


Ein Torgauer Holzrelief mit einer Darstellung der Hl. Drei Könige wird ein wichtiges Exponat in der 2. Sächsischen Landesausstellung (24. Mai – 10. Oktober 2004) in Torgau sein. Dieses Altarstück aus der Zeit um 1480 fand sich im Bestand des ehemaligen Kreismuseums (zukünftig Stadtmuseum von Torgau) und gehörte vormals in die Alltagskirche...mehr

24. Mai bis 10. Oktober 2004
Neuer Termin der 2. Sächsischen Landesausstellung

Die für den Sommer 2003 in Torgau geplante 2. Sächsische Landesausstellung „Glaube und Macht. Sachsen im Europa der Reformationszeit“ wurde infolge eines Kabinettsbeschlusses des Freistaates Sachsen um ein Jahr verschoben... mehr

Historische Bauten Torgaus erhalten Unterstützung

Der World Monuments Fund, New York, und die Ostdeutsche Sparkassenstiftung möchten anlässlich der 2. Sächsischen Landesausstellung historischen restaurierungsbedürftigen Bauwerken zu neuer Pracht verhelfen... mehr

Sächsisches Prunkgewand zu Gast in der Schweiz

Kleider machen Leute – das wusste schon Kurfürst Moritz von Sachsen, als er im 16. Jahrhundert seine Garderobe schneidern ließ. Ein besonders prachtvolles Prunkkleid des sächsischen Kurfürsten, im damals populären spanischen Modestil geschnitten, zählt zum Bestand der Dresdner Rüstkammer... mehr


Staatliche Kunstsammlungen Dresden
s-logo