Glaube & Macht - Sachsen im Europa der Reformationszeit 2. Sächsische Landesausstellung 2003, Torgau, Schloss Hartenfels
Ausstellung Torgau Reiseangebote Information Presse Veranstaltungen Kontakt
Presse


Pressetexte

Bildarchiv

Newsletter


200.000 Besucher bei der
2. Sächsischen Landesausstellung

Das Ziel an Besuchern ist 10 Tage vor Ausstellungsende erreich

Am Freitag, dem 1. Oktober 2004, begrüßen Sachsens Kunstminister, Dr. Matthias Rößler, und der Vorsitzende des Vorstands der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und Geschäftsführende Präsident des Ostdeutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Rainer Voigt, gemeinsam den 200.000sten Besucher der 2. Sächsischen Landesausstellung. Der glückliche Besitzer der 200.000sten Eintrittskarte kann sich neben der prominenten Begrüßung auf die drei Publikationen der Landesausstellung und einen Blumenstrauß freuen.

Die angestrebte Besucherzahl zur Landesausstellung konnte damit 10 Tage vor dem Ende der Ausstellung erreicht werden. Der Freistaat Sachsen und der Hauptförderer der Landesausstellung, die Ostdeutsche Sparkassenstiftung im Freistaat Sachsen und der Ostdeutsche Sparkassen- und Giroverband, sind mit diesem Ergebnis äußerst zufrieden. Minister Rößler: „Die 2. Sächsische Landesausstellung hatte europäisches, wenn nicht gar internationales Format. Ich freue mich besonders über die zahlreichen Besucher aus ganz Deutschland, aus den USA, Skandinavien und den anderen europäischen Ländern.“

Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung im Freistaat Sachsen nimmt den Erfolg der
2. Sächsischen Landesausstellung unter anderem zum Anlass für ihre Gremiensitzungen im Ambiente von Schloss Hartenfels. Hier werden am 1. Oktober 2004 die Anträge künftiger Projekte besprochen, die die Stiftung in Sachsen fördern wird. Der Erfolg der Landesausstellung ist somit auch Ergebnis für die gelungene Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und den sächsischen Sparkassen im Ostdeutschen Sparkassen- und Giroverband und kann richtungsweisend für zukünftige Projekte sein.

Die 2. Sächsische Landesausstellung endet wie geplant am 10. Oktober, weil zahlreiche Leihobjekte aus aller Welt zurückgegeben werden müssen. Deshalb sollten sich alle, die die Landesausstellung noch nicht gesehen haben, schnell auf den Weg machen: am Sonntag, dem 10. Oktober 2004, ist die Landesausstellung letztmalig von 10 bis 20 Uhr zu sehen.

zur Übersicht

Staatliche Kunstsammlungen Dresden
s-logo